Wir beraten Sie gern!
+49 030 / 27 874 297

So, nun hat uns die Krise auch im Griff. Wer täglich die Nachrichten verfolgt, wird immer wieder mit der Finanzkrise und deren Folgen konfrontiert. Lassen wir uns davon nicht verrückt machen, wir Deutschen haben so einige Krisen überstanden, die weitaus schlimmer waren. Das besonnene Eingreifen der Bundesregierung wird zur schnellen Überwindung der Krise beitragen. Allerdings werden die Amerikaner als erster aus der Krise gehen. Schließlich ist die US-amerikanische Volkswirtschaft immer noch die Nummer eins in der Welt.

Wie wir alle wissen, bringt jede Krise auch große Chancen mit sich. Das hat schon der alte Gothe gewusst, denn „da wo viel verloren wird, wird auch viel gewonnen.“ Aus diesem Grund sollten Unternehmen ihr Fachpersonal nicht entlassen, sondern mit Hilfe der von der Bunderegierung aufgelegten Programme dafür sorgen, dass sich diese Menschen weiterbilden können. Qualifizierungspakte gibt es genügend. Diese gepaart mit Kurzarbeit sorgen dafür, das Unternehmen aus der Krise gestärkt hervorgehen können. Sie werden nach der Krise keine Zeit mit der Suche nach geeignetem Fachpersonal verschwenden, sondern können direkt auf gut geschulte Betriebsangehörige zurückgreifen.

Wer also Kurzarbeit anmeldet, kann Entlassungen vermeiden und zusätzlich seinen Mitarbeitern diverse Qualifikationsmaßnahmen anbieten, so dass die Kurzarbeiterzeit sinnvoll genutzt werden kann. Die Bundesregierung hat den Kreis der förderfähigen Arbeitnehmer deutlich erweitert. Egal ob Kleinbetrieb oder Großkonzern jeder kann Kurzarbeit anmelden und in den Genuss der Förder- und Qualifizierungsprogramme kommen.
Bei der Kurzarbeit teilen sich Unternehmen und die Agentur für Arbeit den Lohn der Angestellten.

Wer genau wissen will, wer Kurzarbeitergeld erhalten kann, wo man es beantragt und welche Möglichkeiten der Förderungen existieren, der sollte sich an die Hotline für Kurzarbeit des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales wenden:

01805 - 67 67 12 (14 Ct./Min. dt. Festnetz; Mobilfunk abweichend)

Übrigens wurde die Bezugsdauer des Kurzarbeitergeldes auf 18 Monate verlängert! Kurzarbeit statt Entlassungen, gemeinsam meistern wir die Krise!

Veröffentlicht in: Telefonhotline